Fragen zur Grundtonübung


Was sind die Ziele der Übung?

Ziele der Übung sind:

  1. -im Solarplexus (Bauchnabel) Ruhe, Gelassenheit, Geborgenheit und Entspannung, im  

Herzzentrum Freude, Leichtigkeit und Fröhlichkeit und im Stirnbereich Klarheit und Frieden hervorzurufen

- das Reinigen der emotionalen Speicher im feinstofflichen Feld der Aura über die ganze Strecke von Bauchnabel bis Stirn über ein Glissando.

- eine Harmonisierung auf Zellebene; einstimmen der Zelle auf ihre natürliche Grundfrequenz

  1. -Anregung der Selbstheilungskräfte

  2. -Hilfestellung um das geistig-seelische Potential zu integrieren.



Berichte von Klienten, zum Teil von mir zusammengefasst:


Nach viermonatigem Üben

„Ich fühle mich klarer und kann zu mir stehen. Es gibt einen akuten Konflikt in meiner Firma, ich bin klar und finde richtig wie ich mich verhalte, auch wenn ich das Ganze nicht schön finde. Das wäre vor 4 Monaten noch nicht gegangen.“  

Walter M., Abteilungsleiter


Nach zwei Monaten

„Ich beschäftige mich seit ich angefangen habe zu tönen mehr mit geistigen Dingen und habe es endlich geschafft eine Yogalehrer Ausbildung anzufangen, was ich schon länger vor hatte.

Auch ist meine Intuition stärker geworden und ich richte mich mehr und mehr danach. Meine Magenbeschwerden sind weg.“ 

Gisela A., Lehrerin


Nach drei Monaten

„Ich fühle mich ausgeglichener und habe die Angst „nicht zu entsprechen,“ die ich seit meiner Kindheit mit mir herumtrug, verloren.“  

Silvia H., Musiktherapeutin


Nach zwei Monaten

„ich mache mir mehr Gedanken darüber über den Sinn meines Lebens und beginne beruflich Dinge umzusetzen. Auch gehe ich leichter in Situationen hinein, die vorher schwierig für mich waren.“ 

Frauke M.


Vier Monate geübt, dann ein paar Monate ausgesetzt

„Was die Grundtonübung bei mir bewirkt hat? Naja, ich denke, die Übungen haben einiges in mir ausgeglichen und mir geholfen, mich immer wieder zu zentrieren. Ich glaube, dass durch die Übungen bei mir zunächst ein Prozess in Bewegung gesetzt wurde, und sie auch jetzt noch nachwirken. So viele Dinge, haben sich geändert, äußerlich aber auch innerlich. Der Zugang zu meinem inneren Wissen ist z.B. sichtbarer und fängt an zu fließen. Auch wenn ich es nur Schritt für Schritt nach außen tragen kann, da die Worte dafür erst wachsen...“

Julie, Designerin



Wie lange muss man üben?

10 Minuten täglich, mindestens 5 Tage die Woche, ca. zwischen 6 und 12 Monaten

und dann nach Bedarf, wenn Sie mal wieder aus Ihrer Mitte kommen sollten.


Wie kann ich mich dafür motivieren?

Im allgemeinen bringt die Übung schnell Freude und innere Ruhe und dann macht es Spass.
Auch Nachkontrollen helfen, siehe weiter unten.


Was könnte passieren wenn der Ton nicht stimmt?

Vermutlich halten Sie das Üben nicht lange durch.

Es kann aber auch sein das Sie bisher nicht auf Ihrem Grundton gelebt haben, sondern auf einem Ihrer Nebentöne, welcher sich bei der Grundtonbestimmung noch als Grundton dargestellt hat. Dann kann nach einer Weile Ihr tatsächlicher Grundton zum Vorschein kommen.


Deshalb sind Nachkontrollen nach einiger Zeit des Übens notwendig.

Mindestens eine nach 6 - 8 Wochen. Sinnvoll sind 2 - 3. Oft wird durch das neue Stimmbild und das Gespräch darüber der ganze Entwicklungsprozess erst richtig begriffen. Und das ist wiederum wichtig für die Motivation, weiter zu üben.


Wann hilft die Übung nicht?

Wenn Sie tiefe Glaubenseinstellungen und mentale Konzepte haben, welche die Wirkung beinträchtigen. Dann hilft die Stimmanalytische Kinesiologie. OderSie üben falsch - das klärt sich bei der Nachkontrolle.


Gibt es zusätzliche Möglichkeiten um den Entwicklungsprozess zu unterstützen?

Ganz nach Bedarf kommen alle auf dieser Webseite genannten Therapien in Frage. Im besonderen die Stimmanalytische Kinesiologie.


Ich bin schon in fortgeschrittenem Alter - macht das noch Sinn für mich?

Wenn Sie rundherum zufrieden und glücklich sind - nein.

Ansonsten...


PETER DOHMEN                        
Heilpraktiker

Die Stimmanalyse wird eingesetzt, wenn eine entsprechende medizinische Diagnose vorliegt, oder im Rahmen eines ganzheitlichen Coachings. Das gilt für alle stimmanalytischen Leistungen einschließlich der Grundtonbestimmung, s.a. Impressum

● Grundtonbestimmung, Eigenton - Heilton     
● Stimmanalyse
● Stimmanalytische Kinesiologie
● Partnerschafts-Stimmanalyse      
● Berufseignungs-Stimmanalyse       

● Fragen, Antworten und Erfahrungen zur Therapie mit dem GrundtonGrundtonbestimmung.htmlStimmanalyse.htmlStimmanalytische_Kinesiologie.htmlPartnerschafts-Stimmanalyse.htmlBerufseignungs-Stimmanalyse.htmlshapeimage_8_link_0shapeimage_8_link_1shapeimage_8_link_2shapeimage_8_link_3shapeimage_8_link_4shapeimage_8_link_5
PETER DOHMEN                        
Heilpraktiker  - Psychosomatik

Telefon:                +49 (0) 40 225346 Email:    praxis(at)peter-dohmen.de

PETER DOHMEN                        
Heilpraktiker  - PsychosomatikKinesiologie,_Coaching_und_natuerliche_Stimmbildung.htmlStimmanalytische_Beratung_und_Therapie.htmlImpressum.htmlDatenschutzerklarung.htmlfile://localhost/Users/webdesign/Desktop/Website_3/Links.htmlhttp://www.peter-dohmen.deshapeimage_10_link_0shapeimage_10_link_1shapeimage_10_link_2shapeimage_10_link_3shapeimage_10_link_4shapeimage_10_link_5